News - MFC Weingarten

Direkt zum Seiteninhalt

News

Information vom DMFV
digitales Flugbuch.
Kenntnisnachweis und Versicherungsausweis
können ebenfalls hinterlegt werden.
Alle Unterlagen immer dabei.
Protokoll von der JHV 2024 liegt im internen Bereich.


Aus aktuellem Anlass ist die Mitgliederliste im internen Bereich überarbeitet und auf dem Stand Januar 2024.
Für die Freunde vom Hesselberg die neue Flugordnung zum Download !!
Frühjahrsoffensive 21.März
Arbeitsdienst 2023
Der diesjährige Arbeitsdienst fand am Samstag, den 22. April 2023 um 10:oo Uhr am Flugplatz
statt.
Im Vorfeld gab es einige Aufregungen. Zum einen war unser Türschloss so stark beschädigt, dass
ein Öffnen der Türe nur mit viel Glück gelang und zum anderen kam unser Rasenmäher nicht
rechtzeitig aus der Reparatur zurück - er hatte vor dem Jahreswechsel den Weg zum Service
leider verpasst und auf Grund der mangelnden Teileversorgung konnten die Reparaturen nicht
rechtzeitig erledigt werden. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle, die Alfred Geyer
unterstützten, der sich im Vorfeld sogar bereit erklärte das Flugfeld zu mähen, was letztlich nicht
möglich war.
Nach einigen Vorschlägen zu Ersatzmähern ergriff Alexander Zetterer dankenswerter Weise die
Initiative und mietete einen Rasentraktor. Diesen brachte er im eigenen Fahrzeug mit Anhänger
zum Platz. Sein Sohn Maximilian half nicht nur hierbei mit, sondern war über den gesamten
Arbeitsdienst ein sehr fleißiger Helfer, der sich durch Geschick beim Mähen auszeichnete und
dem keine Arbeit zuviel war. Nach den ersten Runden mit dem Mietmäher stellte sich heraus,
dass nur eines von zwei Mähwerken funktionierte - ein Zahnriemen war gerissen und der Mäher
viel aus.
Gott sei Dank hatte Gerald Seifert einen John Deere ähnlich dem unsrigen, den er dankenswerter
Weise zur Verfügung stellte und der durch Alexander Zetterer abgeholt und später auch wieder
zurückgebracht wurde. Gerald Seifert, Maximilian Zetterer und Johannes Schrötz fuhren mit dem
Mäher, als hätten sie nie etwas anderes gemacht! Damit konnte nicht nur Flugfeld und Parkraum
gemäht werden, sondern durch den Rasensammler auch ein Großteil des Rasenauswurfs
eingesammelt und auf dem benachbarten Feld entsorgt werden. Auf dem Flugfeld hatten sich
Sam Vössing, Alfred Geyer, Jürgen Merz, Manfred Barth, Martin Wellhöfer, Rolf Schrötz, Willi Resl,
Lothar Popp, Wolfgang Hubmann und Norbert Brandner als wichtige Helfer erwiesen.
Nach dem Mähen wurde das Flugfeld mit „Schwefeldünger“ gedüngt, der durch Christian Lehnert
besorgt und zum Platz gebracht wurde. Christian konnte am Arbeitsdienst aus privaten Gründen
nicht mitmachen und hatte sich im Vorfeld, wie auch Eckard Bergemann, abgemeldet. Seit einigen
Jahren setzen wir erfolgreich Schwefeldünger ein, um Wildschweine zu vergrämen.
Bernd Reißmüller hatte gleich zu Beginn des Arbeitsdienstes mit der Motorsense begonnen die
Rasenkanten am Zaun und am Parkraum entlang zu schneiden. Nachdem der Faden der Sense,
wie auch der Treibstoff knapp wurden, brachte Lothar Popp „Aspen“ und neuen Faden mit. An
dieser Stelle erlaube ich mir den Hinweis, dass der Aspen-Treibstoff ausschließlich dem
Rasentrimmer vorbehalten ist und weder verliehen noch verschenkt wird !-)
Adi Blind, alias „Meister Proper“, war wie schon in den letzten Jahren ein verlässlicher Partner in
Sachen Hüttenreinigung. Das selbst mitgebrachte Putzzeug und 25 Liter Wasser halfen mit, die
Hütte von Innen zum Glänzen zu bringen. Der Dachboden wurde unter anderem von Jürgen Merz
gereinigt. Außen verschönerte Sam Vössing mit Holzschutzfarbe die Fensterbänke, den Logbuch-
und Aushangkasten. Das Dachfenster wird in den nächsten Monaten durch Jürgen Merz
ausgetauscht werden. Das Holz ist so stark angegriffen, dass ein Austausch geboten ist.
Auf dem Dachboden der Hütte wurden weitere Arbeiten durch Stefan Blum und Stefan Ehard
durchgeführt. Damit der kleine Kühlschrank in Zukunft solarbetrieben durchlaufen kann, wurde
einneuer Wechselrichter eingebaut. In den nächsten zwei/drei Wochen werden die Arbeiten
abgeschlossen sein.
Das Schloss unserer Hütte musste ausgetauscht werden, da die Bedieneinheit mechanisch so
beansprucht war, dass ein Öffnen und Schließen der Türe nicht mehr zuverlässig funktionierte.
Eine neue Schließanlage wurde durch Stefan Blum eingebaut. Der auf der JHV vereinbarte
Türcode ist programmiert. Neben dem Öffnen und Schließen via Zahlencode, kann optional ein
RFID-Transponder eingesetzt werden. Entsprechende Transponder können bei Stefan Blum für 7,-
Euro erworben werden. Die 7 Euro stellen kein Pfand dar, sondern sind Kaufpreis, der beim
Austausch der Anlage nicht erstattet wird!
Nachdem die Walze dieses Jahr etwas früh auf dem Platz ihr Werk verrichtete und dabei leider
zum Abschluss der Arbeiten eingesunken war, wurden die entstandenen Schäden durch Martin
Wellhöfer, Rolf und Johannes Schrötz, Jonathan Bimmüller und Willi Resl repariert. Als
wesentliche Erleichterung konnte Stefan Ehard seinen Schwager motivieren mit dem großen
Traktor und Frontlader Auffüllmaterial einzubringen und anschließend die Fläche zu begradigen.
Die drei Montagetische hinter unserer Hütte wurden mit neuen Platten und einer neuen
Unterkonstruktion versehen. Dazu hatte Stefan Ehard seine professionellen Werkzeuge wie
Schlagbohrer und Akkuschrauber sowie Montagematerial mitgebracht. Unterstützt wurde er dabei
durch Jürgen Bergauer und Dieter Hochmuth. Die Arbeiten waren außerordentlich aufwendig. Im
Anschluss nahm Dieter Hochmuth dankenswerter Weise den angefallenen Abfall mit.
Thomas Salbaum kam, trotz Verletzung, auf den Platz und mit Uwe Steinbach, sowie Dieter
Pitratus wurde der „Windfahnenflieger“ montiert. Jetzt hat unser Platz wieder eines seiner
Wahrzeichen in Betrieb.
Lothar Popp hatte sich u.a. um die Brotzeit gekümmert. Die Metzgerei lieferte jedoch aus
Personalmangel nicht mehr belegte Brötchen, sondern Brötchen, Wurst und Käse mussten durch
Lothar fertig gestellt werden. Wer Glück hatte, konnte noch eines von Lothars mitgebrachten
Madeleine ergattern, die außerordentlich gut waren.
Jochen Walther hatte die Getränkevorräte im Vorfeld aufgefüllt. Ihm gebührt großer Dank und
nachdem er eine Küche fertig montieren musste, hatte sich Jochen bereits im Vorfeld abgemeldet.
Normalerweise hätten wir am Samstag auch ein neues Wasserfass montieren müssen, denn das
Alte wurde, wie auch immer, beschädigt. Besonders möchte ich unserem Gründungsmitglied
Alfred Geyer danken, der das neue Fass zusammen mit Adi Blind im Vorfeld besorgte. Gerald
Seifert hat es an die Dachrinne angeschlossen.
Von unseren 96 Mitgliedern, sind 26 dem Ruf des Arbeitsdienstes gefolgt, der um 13:45 Uhr
endete.
Nach drei Jahren Corona bedingter Pause, war es eine große Freude mit anzusehen, in welch
kameradschaftlicher Art und Weise zusammen gearbeitet und Initiative ergriffen wird. Es war ein
freundschaftliches Miteinander und gegenseitiges Helfen - ganz große Klasse! Herzlichen Dank an
alle Mitglieder für ihr Mitwirken am Gelingen!
Mit kameradschaftlichen Grüßen verbleibe ich
Euer Michael Bock
1. Vorstand des MFCG e.V.

Admin: Mail: admin@mfc-grossweingarten-spalt.de
Copyright mfc Großweingarten Spalt
Alle Rechte vorbehalten
Design by Alfred
Aktualisiert 26.Februar 2024 V. 6.1
Admin: Mail: admin@mfc-grossweingarten-spalt.de
Zurück zum Seiteninhalt